Ein traumhafter Reiseort – Sylt

Reetdächer, elegantes Blau-Weiß, weißer Sandstrand und idyllische Wäldchen: Seit Jahrzehnten gilt Sylt nicht umsonst als Zielort für die berühmte “Sommerfrische”. Partygänger und Promis fühlen sich im mondänen Kampen wohl, und die Innenstädte von Westerland und Co. bieten alles, was das Shopping-Herz begehrt. In ein wahres Party-Mekka verwandeln sich während der Sommersaison die wunderschönen Sandstrände nachts.

Der Lister Westerstrand

Am Lister Weststrand geht es deutlich weniger trubelig als an Nachbarorten zu. Für Ruhesuchende, die trotzdem nicht auf Wasser und Strand geben möchten, ist hier genau der richtige Ort.

Auch die elf Naturschutzgebiete der Insel, welche auf markierten Wegen durch ein einzigartiges Ökosystem führen, laden zur Entdeckung. Hier finden seltene Vogelarten zwischen Sand, Salzwiesen und Dünen ausreichend Platz zum Rasten und Brüten. Und weit abseits vom Strand, an den Binnengewässern der Insel, finden Angler (und andere Ruhesuchende) immer ein stilles Plätzchen zum Verweilen.

Eine Besichtigung außerhalb der Saison

Übrigens: Außerhalb der Saison bietet die Insel noch mehr Ruhe und Entspannung. Auch am beliebten Treffpunkten wird es hier schon im Herbst deutlich stiller, und im Winter gehört Sylt in erster Linie den Einheimischen. Genau die richtige Zeit ist anschließend für Alle, die einen ruhigen Spaziergang mehr schätzen als Beachvolleyball und Partys. Und in der Zwischen- oder Nebensaison machen auch die sinkenden Preise den Erholungsaufenthalt äußerst attraktiv.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *